Zweijährige: digitale Medien und Sprachentwicklung

Eltern

Kinder wachsen heute in einer Welt umgeben von Medien auf. So nutzen auch bereits die Kleinsten digitale Medien, aktiv oder passiv. In dieser Studie soll untersucht werden, ob die Nutzung digitaler Medien im Haushalt einen Einfluss auf die Sprachentwicklung von Kindern im Alter von 20–25 Monaten hat.

Es handelt sich um eine Elternbefragung, die im Rahmen einer Bachelorarbeit durchgeführt wird. Hierzu wird einerseits der SBE-2-KT  verwendet sowie eine angepasste Version eines Elternfragebogens der Medienwerkstatt Potsdam. Daten, die Rückschlüsse auf die teilnehmende Person bzw. ihr Kind ermöglichen, werden nicht erhoben.

Zur Studie

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Wörter kennt ihr Kind?

Wir untersuchen in unserer Studie, welche Wörter Ihr Kind bereits kennt und welche Faktoren diese Wortschatzentwicklung beeinflussen. Zum Beispiel ist…

Testdauer
20 Minuten
Testzeitpunkt

PuS-SeL: Problemlösen und Strategien – Selbstregulation beim Lernen

In unserer aktuellen Studie PuS-SeL möchten wir herausfinden, wie Grundschulkinder Lernstrategien zur Selbstregulation beim Lernen erwerben und was dazu wichtig ist. …

Testdauer
45 Minuten
Testzeitpunkt

Rent a Piaget – Eltern stellen Fragen

Das erste Lächeln, die ersten Schritte, das erste Wort: Jeden Tag lernen Kinder Neues und wir Grossen stehen staunend daneben.…

Testdauer
5 Minuten
Testzeitpunkt