Kinder schaffen Wissen

Helfen Sie uns bei unserer Forschung und nehmen Sie mit Ihrem Kind an unseren Online-Studien teil!

Hier finden Sie Studien passend zum Alter Ihres Kindes

Wie denken Kinder? Wie sehen sie die Welt? Wie erwerben sie Wissen und Sprache?

Die Entwicklungspsychologie erforscht diese und ähnliche Fragen. Sie und Ihr Kind können uns dabei helfen, besser zu verstehen, wie sich Denken, Wahrnehmung und Sprache von klein auf bis ins Erwachsenenalter entwickeln. Denn: Kinder schaffen Wissen!

KinderSchaffenWissen ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über Online-Studien zum kindlichen Denken, Sprechen und Verhalten, an denen Sie mit Ihrem Kind teilnehmen können.

  • Die Studien sind spielerisch aufgebaut und sollen für Kinder wie Eltern unterhaltsam und spannend sein
  • Die Daten werden vertraulich behandelt, Richtlinien des Datenschutzes werden eingehalten.
  • Es gibt Studien für alle Altersgruppen von 0 – 99 Jahren, zu zahlreichen Forschungsthemen
  • Einige Studien sind jederzeit verfügbar. Sie können mit Ihrem Kind sofort oder auch zu einem späteren Zeitpunkt daran teilnehmen.
  • Bei anderen Studien wird Ihr Kind im interaktiven Video-Chat mit einem*einer Wissenschaftler*in sprechen. Für diese Studien können Sie einen Termin vereinbaren.
  • Es kommen ständig neue Studien hinzu. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Aktuelle Beiträge von Instagram

In dieser Studie aus der Uni Tübingen wollen wir verstehen, wie viel Kinder über ihr eigenes Können wissen und wie sich dieses Wissen verändert. Die Aufgabe der Kinder ist es, Spiele am Computer zu spielen und dabei ihr Können einzuschätzen.⁠
Die Spiele werden online und unter Betreuung von einem Mitglied unseres Teams stattfinden. Dieses Online-Treffen wird circa eine Stunde dauern. ⁠

#mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #instababies #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie⁠ #kischawi #kinderschaffenwissen⁠

Meine Mama! Die Mutter ist die wichtigste Person im Leben der meisten Babys. Dass Säuglinge sie im Alltag schon früh erkennen, weiß jeder, der Kontakt mit kleinen Kindern hat. Eine Studie aus der Uni Heidelberg zeigt jetzt, dass das Gehirn von Säuglingen sogar dann besonders auf die Mutter reagiert, wenn sie nur für den Bruchteil einer Sekunde auf einem Bildschirm erscheint. Vermutlich sind die Kleinen hoch sensibel dafür, ihre Mutter zu entdecken, weil diese für ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden zentral ist.⁠

Peykarjou, S., Langeloh, M., Baccolo, E., Rossion, B., & Pauen, S. (2021). Infants proficiently individuate faces by 5 months of age. BCCCD, January, online.⁠

#mama #kischawi #kinder #kinderspiel #wissenschaft #baby #säuglinge #mutter

"Fang den Ball!"⁠

Diese Studie soll untersuchen, wie sich Kinder zwischen 3 und 6 Jahren auf unsichere Situationen vorbereiten und wie das mit ihrer Fähigkeit, sich in andere Personen hineinzuversetzen, zusammenhängt. Dazu spielen wir gemeinsam ein Spiel, bei dem ihr Kind die Entscheidungen und Vorbereitungen trifft und dazu einige Fragen beantwortet. ⁠

Wenn ihr Interesse geweckt wurde, können Sie sich gerne auf der Internetseite der @goettinger_kindskoepfe direkt für einen Termin (ca. 30 min) anmelden: https://www.psych.uni-goettingen.de/de/development/goettinger-kindskoepfe/onlinestudien/aktuelle-studien/onlinestudie-fang-den-ball oder den zuständigen Studienleiterinnen eine E-Mail schreiben. ⁠

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!⁠

#kischawi #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #spielideen #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #instababies #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder

Besonders Eltern von Kleinkindern zeigten während des Covid-19 Lockdowns ab März 2020 ein erhöhtes Stresslevel. Dieses war unter anderem durch die spontane Veränderung der Alltagsabläufe, geschlossene Betreuungsmöglichkeiten und soziale Distanzierung zu anderen Familien und Gleichaltrigen begründet. ⁠
Das erhöhte Stresslevel der Eltern war zudem mit einer geringeren sozial-emotionalen Entwicklung der Kinder verbunden. Unter sozial-emotionaler Entwicklung wird sowohl das Ausdrücken eigener Emotionen, also auch das Verstehen der Emotionen des Gegenübers und die daraus entstehenden sozialen Kompetenzen verstanden. Sozial-emotionales Verhalten wird beispielsweise sichtbar, wenn Kinder mit dem Finger auf Dinge zeigen (8-9 Monate), später mit aufeinanderfolgenden Aktionen verdeutlichen, was sie möchten (10-14 Monate) oder mit 31-42 Monate anfangen, mit Gleichaltrigen zu spielen. ⁠

Zu beachten gilt, dass trotz des Covid-19 Lockdowns alle untersuchten Kinder während der Zeit Meilensteine der sozial-emotionalen Entwicklung erreichten.⁠

Dillmann, J., Sensoy, Ö., & Schwarzer, G. (2022). Parental perceived stress and its consequences on early social-emotional child development during COVID-19 pandemic. Journal of Early Childhood Research, 1476718X221083423.