Kinder schaffen Wissen

Helfen Sie uns bei unserer Forschung und nehmen Sie mit Ihrem Kind an unseren Online-Studien teil!

Hier finden Sie Studien passend zum Alter Ihres Kindes

Wie denken Kinder? Wie sehen sie die Welt? Wie erwerben sie Wissen und Sprache?

Die Entwicklungspsychologie erforscht diese und ähnliche Fragen. Sie und Ihr Kind können uns dabei helfen, besser zu verstehen, wie sich Denken, Wahrnehmung und Sprache von klein auf bis ins Erwachsenenalter entwickeln. Denn: Kinder schaffen Wissen!

KinderSchaffenWissen ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über Online-Studien zum kindlichen Denken, Sprechen und Verhalten, an denen Sie mit Ihrem Kind teilnehmen können.

  • Die Studien sind spielerisch aufgebaut und sollen für Kinder wie Eltern unterhaltsam und spannend sein
  • Die Daten werden vertraulich behandelt, Richtlinien des Datenschutzes werden eingehalten.
  • Es gibt Studien für alle Altersgruppen von 0 – 99 Jahren, zu zahlreichen Forschungsthemen
  • Einige Studien sind jederzeit verfügbar. Sie können mit Ihrem Kind sofort oder auch zu einem späteren Zeitpunkt daran teilnehmen.
  • Bei anderen Studien wird Ihr Kind im interaktiven Video-Chat mit einem*einer Wissenschaftler*in sprechen. Für diese Studien können Sie einen Termin vereinbaren.
  • Es kommen ständig neue Studien hinzu. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Aktuelle Beiträge von Instagram

Kinder lernen Grammatik implizit und assoziativ durch passives Zuhören⁠

Bereits junge Kinder zeigen beeindruckende Fähigkeiten beim Erkennen sprachlich-akustischer Regelmäßigkeiten, die die grammatischen Beziehungen einer Sprache hervorheben. Diese werden häufig durch sogenannte „Non-Adjacent Dependencies“ (NADs, z.B. er/sie hat gesungen, ist gelaufen) kodiert. Eine Hypothese dazu lautet, dass Säuglinge NADs implizit und assoziativ durch passives Zuhören lernen. Ab einem Alter von 2 Jahren soll es zu einer Entwicklung vom mühelosen assoziativen Lernen hin zu einem kontrollierten Lernen von NADs kommen, möglicherweise bedingt durch die Reifung des präfrontalen Kortex. ⁠

Um zu untersuchen, ob ältere Kinder in der Lage sind, NADs zu lernen, haben Marimon et al. (2021) das NAD-Lernen in einer jüngeren Gruppe von 52 Kindern im Alter von 4-8 Jahren in einer webbasierten Spielformat-Studie (Whack-a-mole) getestet. Sie konnten zeigen, dass 5- bis 8-jährige Kinder die NADs lernten, da sich ihre Reaktionszeiten erhöhten, als ihnen fehlerhafte NADs (z.B. er/sie ist gesungen) vorgespielt wurden. ⁠

Marimon, Hoffman, Veríssimo, Männel, Friederici, Höhle & Wartenburger (2021). Children’s Learning of Non-adjacent Dependencies Using a Web-Based Computer Game Setting. Front. Psychol. 12:734877. doi: 10.3389/fpsyg.2021.734877⁠

#kischawi #lebenmitkindern #kinderentwicklung #spielideen #kitakind #babygirl #happymum #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #instababies #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie

Guck mal!⁠
Wir wollen herausfinden, was Babys dabei hilft, Neues besser zu verstehen. In bisherigen Studien wurde gezeigt, dass kindgerichtete Sprache eine sehr wichtige Rolle beim Sprachenlernen spielt. Aber inwiefern hilft sie dabei, sich Dinge zu merken? Genau diese Frage wollen wir mithilfe unserer Online-Studie beantworten!⁠

Dabei kann ihr Kind bequem zu Hause auf ihrem Schoß am Computer oder Laptop sitzen. Verschiedene freundliche Stimmen stellen den kleinen Forschenden bunte Bilder vor. Mithilfe der Webcam werden wir das Blickverhalten Ihres Kindes aufzeichnen. Wohin Ihr Kind schaut, verrät uns später, an welche Gegenstände es sich gut erinnern kann.⁠

#lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #spielideen #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #kischawi

Einige Bereiche in unserem Gehirn sind stärker miteinander verbunden als andere. Durch gleichzeitige Aktivierung bilden sich zwischen ihnen Netzwerke, die für bestimmte Funktionen im Denken und Verhalten wichtig sind. Diese funktionellen Verbindungen sind mit Fingerabdrücken vergleichbar: sie sind einzigartig! Außerdem können so bestimmte Personen samt Ihren Unterschieden im Verhalten identifiziert werden. ⁠

Man hat nun herausgefunden, dass sich schon bei 1-Monate-alten Säuglingen diese Gehirnverbindungen von Kind zu Kind unterscheiden. Es wird vermutet, dass die verschiedenen Muster in den Netzwerken bestimmte Verhaltensmuster zum Teil erklären können. Bei beispielsweise starker Verbindung zwischen vorderen und mittleren Bereichen des Gehirns (frontal-parietal), scheinen sich die Neugeborenen besser regulieren zu können. Im Gegensatz dazu, scheint geringeres Regulationsverhalten mit starker Verbindung zwischen vorderen und hinteren Bereichen des Gehirns (präfrontal-temporal) zusammenzuhängen. Diese Ergebnisse geben also erste Hinweise auf den Ursprung individueller Unterschiede im Verhalten.⁠

Kelsey, C. M., Farris, K., & Grossmann, T. (2021). Variability in infants' functional brain network connectivity is associated with differences in affect and behavior. Frontiers in Psychiatry, 12, 685754. https://doi.org/10.3389/fpsyt.2021.685754⁠

#kischawi #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #instababies #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie

Weißt du, was du kannst?

In dieser Studie aus der Uni Tübingen wollen wir verstehen, wie viel Kinder über ihr eigenes Können wissen und wie sich dieses Wissen verändert. Die Aufgabe der Kinder ist es, Spiele am Computer zu spielen und dabei ihr Können einzuschätzen.⁠
Die Spiele werden online und unter Betreuung von einem Mitglied unseres Teams stattfinden. Dieses Online-Treffen wird circa eine Stunde dauern. ⁠


#lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #spielideen #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #kischawi