Kinder schaffen Wissen

Helfen Sie uns bei unserer Forschung und nehmen Sie mit Ihrem Kind an unseren Online-Studien teil!

Hier finden Sie Studien passend zum Alter Ihres Kindes

Wie denken Kinder? Wie sehen sie die Welt? Wie erwerben sie Wissen und Sprache?

Die Entwicklungspsychologie erforscht diese und ähnliche Fragen. Sie und Ihr Kind können uns dabei helfen, besser zu verstehen, wie sich Denken, Wahrnehmung und Sprache von klein auf bis ins Erwachsenenalter entwickeln. Denn: Kinder schaffen Wissen!

KinderSchaffenWissen ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über Online-Studien zum kindlichen Denken, Sprechen und Verhalten, an denen Sie mit Ihrem Kind teilnehmen können.

  • Die Studien sind spielerisch aufgebaut und sollen für Kinder wie Eltern unterhaltsam und spannend sein
  • Die Daten werden vertraulich behandelt, Richtlinien des Datenschutzes werden eingehalten.
  • Es gibt Studien für alle Altersgruppen von 0 – 99 Jahren, zu zahlreichen Forschungsthemen
  • Einige Studien sind jederzeit verfügbar. Sie können mit Ihrem Kind sofort oder auch zu einem späteren Zeitpunkt daran teilnehmen.
  • Bei anderen Studien wird Ihr Kind im interaktiven Video-Chat mit einem*einer Wissenschaftler*in sprechen. Für diese Studien können Sie einen Termin vereinbaren.
  • Es kommen ständig neue Studien hinzu. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Aktuelle Beiträge von Instagram

Radufs Welt⁠
Wie beurteilen Kinder die Gefühle von anderen?⁠
In dieser Studie der Universität Konstanz beobachtet Ihr Kind Fantasiewesen in unterschiedlichen spielerischen Situationen. Wir zeigen dabei, wie weitere Charaktere ihre Gefühle über diese Situationen ausdrücken. Die verschiedenen Erlebnisse der Fantasiewesen werden als Bildergeschichten erzählt, zu denen wir Ihrem Kind am Ende ein paar Fragen stellen.⁠
Eine geschulte Forschungsassistenz unseres Teams wird Ihrem Kind am Ende ein paar Fragen stellen. Wichtig ist, dass es keine richtigen oder falschen Antworten gibt. Sie können das gesamte Spiel während unserer Studie bequem mitverfolgen.⁠

Alter: 3,5 bis 4,5 Jahren⁠
Dauer: ca. 30min⁠

#kischawi #kinderschaffenwissen #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie⁠
...

Spätestens seit der Werbung für Ü-Eier ist eine der klassischen Methoden zur Erfassung von Selbstkontrolle bei Kindern allseits bekannt. Der sogenannte “Marshmallow Test” erregte seit den 60er Jahren viel Aufmerksamkeit. Die Idee: Eine kleine Belohnung, zum Beispiel ein Marshmallow, wird vor den Kindern platziert. Dabei wird ihnen versprochen, dass sie diese Belohnung vermehren können, wenn sie eine gewisse Zeit warten. Für viele Jahre galt der Glaube, dass das Abschneiden in diesem Test die Selbstkontrolle und weiter sogar den späteren Lebenserfolg der Kinder vorhersage. Inzwischen hat sich diese Annahme stark relativiert. Abgewandelte Untersuchungen der folgenden Jahre zeigten, dass viele weitere Umweltfaktoren einen ebenso großen Einfluss auf das Warten der Kinder haben können. So zeigte eine der Studien, dass Kinder sich nur dann länger geduldeten, wenn sie auch wirklich daran glaubten, eine größere Belohnung zu erhalten. Wenn die Versuchsleitung sich zuvor als unzuverlässig erwiesen hatte, wurde die Leckerei mit einer größeren Wahrscheinlichkeit direkt vernascht. Situative Selbstkontrolle hängt also von vielen Einflüssen ab und sie zu messen, ist damit gar nicht so einfach. Außerdem kann das Verhalten in einer einzigen Situation kaum die Zukunft eines Kindes vorhersagen. Wer den Snack also doch direkt verdrückt hat, kann sicherlich immer noch Präsident:in werden!⁠

Kidd, C., Palmeri, H., & Aslin, R. N. (2013). Rational snacking: Young children’s decision-making on the marshmallow task is moderated by beliefs about environmental reliability. Cognition, 126(1), 109-114.⁠

#kischawi #kinderschaffenwissen #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie
...

Kinder beschreiben Tiere⁠

Wie Kinder es schaffen, in nur wenigen Jahren ein so komplexes System wie ihre Muttersprache zu erlernen, ist für die Wissenschaft immer noch ein kleines Wunder. In dem LeibnizDream Projekt gehen Forscher:innen der Frage nach, ob die Art, wie Kinder in dieser Zeit Sprache verwenden, uns Aufschluss über den Zusammenhang von Sprache und Gedanken geben kann.⁠

In dem aktuellen Experiment werden Ihrem Kind in einer Art einfachen Computerspiel Bilder von Tieren gezeigt. Ihr Kind kann sich diese Bilder angucken und sie dann beschreiben.⁠

Alter: 2,0 bis 3,5 Jahren⁠
Dauer: ca. 20min⁠

#kischawi #kinderschaffenwissen #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie
...

Wenn wir Filme schauen, berücksichtigen wir die mentalen Zustände der Charaktere. Wir achten zum Beispiel auf deren Gedanken, um die Handlung vorhersagen und somit leichter verstehen können. Doch was passiert bei diesen Vorhersagen in unserem Gehirn? ⁠

Um das herauszufinden, wurde Vorschulkindern zweimal hintereinander ein Ausschnitt eines Kinderfilms gezeigt. Währenddessen wurde ihre Gehirnaktivität mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) aufgezeichnet. Je älter die Kinder waren, desto früher wurden beim wiederholten Ansehen des Films bestimmte Gehirnregionen, die mit der Repräsentation mentaler Zustände zusammenhängen (präfrontale & temporo-parietale Bereiche) aktiviert. Das heißt, dass wir mit zunehmendem Alter besser darin werden, die Gedanken anderer neuronal zu verarbeiten. Das hilft uns bessere Vorhersagen über die Gedanken und Gefühle anderer zu treffen.⁠

Richardson, & Saxe, R. (2020). Development of predictive responses in theory of mind brain regions. Developmental Science, 23(1), e12863. https://doi.org/10.1111/desc.12863⁠

#kischawi #kinderschaffenwissen #lebenmitkindern #kinderentwicklung #forschung #mommyblogger #kitakind #babygirl #happymum #babyboy #mamablog #lebenalsmama #mädchenmama #alltagmitkindern #jungsmama #mamaalltag #mamablogger #familienzeit #kindheit #mamablogger_de #mamasein #kleinkind #mamaleben #igmotherhood #hallobaby #kinderbeschäftigung #familienalltag #scicomm #beschäftigungfürkinder #entwicklungspsychologie
...