Kinder schaffen Wissen

Helfen Sie uns bei unserer Forschung und nehmen Sie mit Ihrem Kind an unseren Online-Studien teil!

Hier finden Sie Studien passend zum Alter Ihres Kindes

Wie denken Kinder? Wie sehen sie die Welt? Wie erwerben sie Wissen und Sprache?

Die Entwicklungspsychologie erforscht diese und ähnliche Fragen. Sie und Ihr Kind können uns dabei helfen, besser zu verstehen, wie sich Denken, Wahrnehmung und Sprache von klein auf bis ins Erwachsenenalter entwickeln. Denn: Kinder schaffen Wissen!

KinderSchaffenWissen ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über Online-Studien zum kindlichen Denken, Sprechen und Verhalten, an denen Sie mit Ihrem Kind teilnehmen können.

  • Die Studien sind spielerisch aufgebaut und sollen für Kinder wie Eltern unterhaltsam und spannend sein
  • Die Daten werden vertraulich behandelt, Richtlinien des Datenschutzes werden eingehalten.
  • Es gibt Studien für alle Altersgruppen von 0 – 99 Jahren, zu zahlreichen Forschungsthemen
  • Einige Studien sind jederzeit verfügbar. Sie können mit Ihrem Kind sofort oder auch zu einem späteren Zeitpunkt daran teilnehmen.
  • Bei anderen Studien wird Ihr Kind im interaktiven Video-Chat mit einem*einer Wissenschaftler*in sprechen. Für diese Studien können Sie einen Termin vereinbaren.
  • Es kommen ständig neue Studien hinzu. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Aktuelle Beiträge von Instagram

Der Umgang mit Emotionen spielt bei Kindern in der täglichen sozialen Interaktion mit anderen eine große Rolle. Dabei ist es für sie wichtig, die eigenen Emotionen ausdrücken und die anderer verstehen zu können. Interessanterweise blicken Kinder in den ersten Lebensmonaten am liebsten in glückliche Gesichter („positivity bias“ = Tendenz zur Positivität) 😊, während sie in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres eher negative Gesichtsausdrücke betrachten („negativity bias“ = Tendenz zur Negativität) 🙁.⁠

Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass auch die selbstbestimmte Fortbewegung einen Einfluss auf das Erkennen von Emotionen hat: Kinder, die bereits krabbeln können, erkennen Angst in Gesichtsausdrücken früher als gleichaltrige Kinder ohne Krabbelerfahrungen 😨. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie ihr Handeln ständig mit dem Gesichtsausdruck der Eltern abgleichen, um auch unbekannten Situationen gut bewältigen zu können.⁠

Gehb, G., Vesker, M., Jovanovic, B., Bahn, D., Kauschke, C., & Schwarzer, G. (2022). The Relationship between Crawling and Emotion Discrimination in 9- to 10-Month-Old Infants. Brain Science, 12(4), 479. https://doi.org/10.3390/brainsci12040479⁠

#kischawi #krabbeln #emotionen #forschung #entwicklungspsychologie #familienalltag #lebenmitkindern #kinderentwicklung #alltagmitkindern #kitakind #babygirl #happymum #babyboy
...

Wie entdecken Kinder eigentlich ihre Umwelt? 🌍️🕵️‍♂️⁠

Das wollen wir an der Universität Göttingen in unserer neuesten Studie mit Kindern zwischen 5 und 24 Monaten in Zusammenarbeit mit der Lancaster University herausfinden. Es handelt sich um einen Online-Fragebogen für Eltern zu Verhaltensweisen Ihres Kindes, der jederzeit flexibel ausgefüllt werden kann. Nach einer Woche wird eine verkürzte Version erneut zugesendet.⁠

#wissenschaft #kischawi #lebenmitkindern #alltagmitkindern #familienzeit #kleinkind #weltentdecken #entwicklung #scicomm⁠
...

... Floskeln wie diese zeigen, dass wir dem Schlaf eine wichtige Rolle beim Lernen, Problemlösen oder Treffen von Entscheidungen zuschreiben. Säuglinge und Kleinkinder verbringen noch einen großen Teil ihrer Zeit schlafend. Trotzdem fangen Forscher*innen gerade erst an zu verstehen, welche Rolle der Schlaf für die frühe Entwicklung spielt. Einige Studien zeigen, dass die Kinder, die nach Angaben ihrer Eltern regelmäßig und gut schlafen auch besser in verschiedenen Tests zur kognitiven Entwicklung abschneiden. Diese Studien verraten uns aber noch nicht, ob der gute Schlaf tatsächlich die Ursache dafür ist. In experimentellen Studien konnten Wissenschaftler*innen aber in den vergangenen Jahren spannende Effekte von Schlaf im Säuglings- und Kleinkindalter zeigen: ⁠
So scheinen zum Beispiel schon Nickerchen den Kleinen dabei zu helfen,⁠
🧠 kürzlich erworbene Erinnerungen zu verfestigen, sodass diese später besser abgerufen werden können⁠
🧠 neue Erfahrungen flexibler anzuwenden, beispielsweise um Probleme zu lösen⁠
🧠 oder Muster (z.B. grammatische Regeln) zu erkennen⁠

Diese Erkenntnisse unterstreichen, was vielen Eltern wahrscheinlich intuitiv bewusst ist: Es ist im Sinne aller, dass Säuglinge und Kleinkinder die Möglichkeit bekommen, ausreichend und entsprechend ihrer Bedürfnisse zu schlafen. Schließlich ist diese Zeit alles andere als „verpennt“, sondern kostbar für die Entwicklung wichtiger Fähigkeiten und Fertigkeiten.⁠

Seehagen, S. (2022). Infant Sleep as a Cornerstone for Cognitive Development. Policy Insights from the Behavioral and Brain Sciences, 9(1), 104-110.⁠

#kischawi #schlaf #sleeplikeababy #wissenschaft #entwicklung #mamasein #papasein #lebenmitkindern #familienalltag #instababies
...

KleineWeltentdecker-App⁠

Babys und Kinder entwickeln fast täglich neue Fähigkeiten. Begleiten Sie mit der kleineWeltentdecker-App die Entwicklung Ihres Kindes durch das Beantworten von passenden Fragen.⁠
Intuitiv, leicht verständlich und spielerisch halten Sie alles an einem Ort fest.⁠
Lernen Sie ausserdem, welche Voraussetzungen Ihr Kind für einen Entwicklungsschritt mitbringt und⁠
erhalten Sie nützliche Tipps, wie Sie Ihr Kind unterstützen können.⁠
Die App kann weltweit in den App Stores heruntergeladen werden.⁠

Alter: 3 Monate bis 6 Jahre⁠

#languagedevelopment #lernen #kischawi #languagelearning #KinderSchaffenWissen
...